Schornstein im Immobilien-Lexikon

Er ist eine senkrechte Konstruktion welcher zur Abführung von Rauchgasen ins Freie dient. Der Schornstein funktioniert auf der Basis des Kamineffekts. Durch ihn wird ein Auftrieb erzeugt im Vergleich zur umgebenden Luft leichtere Gassäule. Die lichte Weite des Schornsteins sowie auch die geometrische Parameter Höhe bedürfen der Abstimmung auf die zu fördernde Gasmenge sowie auf dessen Temperatur. Ein niedriger Luftdruck im Kamin welcher durch den Bernoullischen Effekt aufgrund der Gasströmung entsteht, verhindert das Eindringen von Rauchgasen aus der Feuerstätte in den Wohnbereich. Somit muss der Schornstein nicht komplett gasdicht gegenüber den angrenzenden Räumen sein.

Es darf aber kein Wind in den Kamin eindringen. Darauf muss der Kamin ausgelegt sein. Eine installierte Rauchgasklappe oder eine andere Form der Sperrung der Luftzufuhr eines luftdichten Ofens, verhindert, dass außerhalb der Feuerungsphasen dem Ofen und Räumen warme Luft entzogen wird. Moderne Lüftungen mit versehen mit einem Ventilator angebracht in Küche und Bad übertreffen die Antriebskraft eines Schornsteines. Dadurch besteht die Gefahr, dass sie die Abgase wieder rückwärts durch den Ofen ins Zimmer ziehen. So kann eine Kohlenstoffmonoxidvergiftung ausgelöst werden. In Wohnungen welche eine Ventilatorlüftung haben, darf deshalb nur mit einem entsprechenden Zuluftschacht der Ofen oder Kamin betrieben werden. Auch zum Verschließen während der Betriebspausen muss der Zuluftschacht ausgelegt sein, um den Abzug der Warmluft zu vermeiden.



Für den Betrieb eines Schornsteines haben die modernen Warmwasserheizungen mit Niedertemperatur- und Brennwerttechnik keine ausreichend hohen Abgastemperaturen mehr um die Kondensation zu vermeiden. Innerhalb des Schornsteins erreichen die Abgase ihren Taupunkt. An der Wandung kondensieren sie dann. Diese Wandung besteht aus wasserdichtem Material wie zum Beispiel Keramik oder auch Edelstahl. So kann das Kondensat nicht durchschlagen welches sehr aggressiv ist. Erfolgt kein ausreichender Auftrieb ist der Einsatz eines Lüfters erforderlich. So werden die Gase durch Überdruck gefördert. Hierzu wird eine gasdichte Abgasleitung benötigt. Der Schornstein sowie auch die Abgasleitung sind aufgrund ihrer sicherheitsrelevanten Funktion baurechtlich abnahmepflichtig. Diese Abnahme und auch die Überprüfung erfolgt durch den Schornsteinfeger.
Text (c) 2017: C. H.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ