Massivhaus im Immobilien-Lexikon

Sie möchten ein Haus bauen, haben aber nur ein schmales Budget und zudem wenig Zeit? In diesem Fall sollten Sie sich über Alternativen zu den traditionellen Bauweisen mit Holzkonstruktion informieren. Die Lösung kann für Sie ein Haus in Massivbauweise sein.

Das Massivhaus wird mit Hilfe von Baukastensystemen aus leichten Styropor- und Schalungssteinen, die sich jahrzehntelang bewährt haben, Stein auf Stein gebaut. Sollten Sie selbst Hand anlegen wollen in Form von Eigenleistung sparen Sie außerdem bares Geld.

Die Steine, aus leichtem Material bestehend, besitzen eine sehr lange Lebensdauer und die Konstruktion des Hauses ist mit ihnen denkbar einfach. Bei diesem Eigenbau können Sie die gefürchteten Rückenschmerzen getrost vergessen. Es wird auch keinen teurer Kran benötigt, der bei anderen Bauweisen meist unentbehrlich ist. Und die Massivbauweise hat noch mehr Vorteile für Sie im Petto: die Fertigstellung einer Etage kann in 2-3 Tagen erfolgen, somit werden Sie Ihrem Traumhaus jeden Tag Stück für Stück näher und der mögliche Einzugstermin naht recht schnell. Im Sommer werden Sie darin nicht schwitzen, da durch die hervorragende Dämmfähigkeit der Steine die unangenehme Hitze draußen bleibt. Unangenehme Kälte findet im Winter keinen Weg durch die Wände nach innen, die Heizwärme kann auch nicht nach außen entweichen und bleibt dort wo sie hingehört . Somit sparen Sie Energiekosten und es bleibt wohlig warm in Ihrem neuen und vielleicht selbst erbauten Traumhaus.

Häuser in Massivbauweise werden direkt vor Ort konstruiert und gebaut ohne Verwendung jeglicher Fertigbauelemente. Diese werden nur bei der Fertigbauweise benutzt, welche für Sie jedoch auch eine energiebewusste und günstige Baualternative sein kann.
Text (c) 2017: C. H.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ