Massivbau im Immobilien-Lexikon

In Deutschland wird überwiegend massiv gebaut. Rund 90 Prozent der Neubauten bestehen aus Stein. Häuser in Leichtbauweise – das sind Fertighäuser und Holzhäuser – sind weit weniger verbreitet. Unter gesundheitlichen und ökologischen Aspekten ist keine der beiden Bauvarianten per se besser oder schlechter, wie die nebenstehende Aufstellung der jeweiligen Vor- und Nachteile verdeutlicht. Es kann sich sogar als günstig erweisen, Massivbau- und Leichtbauweise optimal miteinander zu verknüpfen, etwa indem der Baukern aus Stein und die Außenwände aus Fertigbauelementen errichtet werden. Das sorgt beispielsweise für optimale Schalldämmung im Innern und sehr guten Wärmeschutz nach außen. Im Einzelfall hängt der Wohnkomfort jedoch immer von der sorgsamen Auswahl der Baustoffe und der handwerklichen Sorgfalt bei der Bauausführung ab.
Text (c) 2017: C. H.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ