Kapitalanlage im Immobilien-Lexikon

Grundsätzlich schneidet als Kapitalanlage nur die Aktie besser ab als die Immobilie: Nach Erhebungen des Hamburger Gewos-Institutes erzielten Wohnimmobilien eine jährliche Rendite von 7,8 Prozent. Aktien erzielten im gleichen Zeitraum eine höhere Durchschnittsrendite von 9,8 Prozent. Beide Kapitalanlagen sind jedoch auch Risiken ausgesetzt, wobei sich sicherlich darüber streiten lässt, welche Anlageform die höheren Risiken auf sich vereint: Während es bei der Aktie die Turbulenzen an den internationalen Kapitalmärkten sind, entscheidet bei der Immobilie vor allem die Lage des Objektes darüber, wie es sich als Kapitalanlage entwickelt.
Text (c) 2017: C. H.


Hauptseite | Impressum & Datenschutz | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ